YOGATHERAPIE
(Hatha – Yoga)

Yoga ist eine Reihe von Körperübungen zur Erlangung von Flexibilität, Beweglichkeit und Entspannung. Yogatherapie bietet ausgewählte Übungen, um schrittweise und angemessen ein bestehendes Krankheitsbild zu lindern.

Yoga ist ein Überbegriff für eine Vielzahl von geistigen und körperlichen Übungen, doch weder Sport noch Religion. Frei übersetzt heißt das Sanskrit-Wort: „Übung, Methode“.

Die Wurzeln liegen in Indien und Yoga gilt als eine der ältesten Wissenschaften, die sich mit dem Menschen in seiner Ganzheit beschäftigen.

Ich unterrichte das mehr körperorientierte Hatha-Yoga, welches im Westen durch seinen systemischen und ganzheitlichen Ansatz weitverbreitet ist.

Hauptbestandteile des Hatha-Yoga sind:

  • Körperhaltungen ( Asanas)
  • Atemübungen ( Pranayama)
  • Konzentration und Sammlung( Meditation)
  • Entspannung und Regeneration


Gesundheitliche- körperliche Wirkung:
  • Verbesserung der Beweglichkeit und Dehnfähigkeit
  • Kräftigung der Muskulatur
  • Verbesserung von Koordination und Gleichgewichtssinn
  • Tieferes, besseres Atmen
  • Stärkung des Herz-Kreislaufsystems
  • Bekämpfung von Rückenschmerzen

Geistig- psychische Wirkung

  • Entspannung
  • Abbau von Stress
  • Verbesserung des Körperbewusstseins
  • Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit

Yogatherapie ist eine jüngere westliche Entwicklung, in der auf konkrete Krankheitsbilder Bezug genommen wird. Die individuellen Herausforderungen und Fähigkeiten des Übenden respektierend, werden hier die vielfältigen Übungen des Yoga ausgesucht und in sinnvollen Schritten vermittelt.

Erst die angemessene Auswahl der Yoga-Übungen und ihre Anpassung an die gegebenen Möglichkeiten schaffen die Bedingungen für eine gesunde und wirksame Yogapraxis.

Wenn sie möchten, erstelle ich für sie ein persönliches Übungsprogramm für Zuhause, was die Ressource und Autonomie erlaubt, um selbstständig zu üben und Beschwerden zu lindern.